Copyright Update: Liberté toujours

Zu Weihnachten gibt es Geschenke: Frankreich will sein Urheberrecht verschärfen, und die Musikindustrie bläst zum Kampf gegen frei flottierende Liedttexte. Aber der Reihe nach.

heise.de listet die Kernpunkte im Gesetzesentwurf der französischen Regierung wie folgt:
– Haft- und hohe Geldstrafen für Benutzer von Programmen zum Knacken von Kopierschutzsystemen
– Verbot freier Software zum Abspielen von Multimedia-Dateien, wie z.B. VLC
– Verbot öffentlicher Information über Werkzeuge zur Umgehung des Kopierschutzes
– Zwangsweise Implementierung von DRM-Systemen
– Aufbau eines universellen Filtersystems bei den Providern
– Verbot von Software zur Übertragung kopiergeschützten Materials ohne die Integration von Wasserzeichen oder DRM

Das ist harter Tobak, denn von der letzten Idee wären neben Chat-Programmen im Extremfall sämtliche Server-Software und -Protokolle wie Peer-2-Peer, HTTP, FTP oder SSH betroffen. Andere Vorschläge riechen nach Zensur oder einer Regierungsinitiative gegen freie Software. Weitere Infos gibt es bei FSF France sowie eucd.info.

Wegen Liedtexten verklagt
Derweil will die Music Publishers Association der USA verhindern, dass Liedtexte bekannter Popsongs unkontrolliert durchs Internet treiben. Was am liebsten jeder kennen, singen und kaufen soll, soll nicht ungebührlich für jeden verfügbar sein. Deshalb plant die MPA eine Rechtskampagne für das nächste Jahr und verklagt schon mal vorsorglich den Anbieter des Freeware-Plugin pearLyrics für Apples iTunes.
Wieso? Weil das Programm die Vocals beliebiger Songs im Internet sucht, findet und beim Anspielen des Songs anzeigt – egal, wo (in welchem Kontext) es sie gefunden hat. Obwohl der Erfinder nichts anderes tat, als den Nutzern etwas „Handarbeit mit Webbrowsern“ zu ersparen, darf pearLyrics nun nicht mehr auf www.pearworks.com angeboten werden.

1 Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.