kulturhoheit revisited

Der Apparat muss sich ändern. Übermorgen beginnt in Frankfurt die Buchmesse, und ich habe Brückentag. Während EU-Kommissarin Reding die US-Regierung für ihren neuen Vertrag mit der ICANN lobt, fürchten Buchhändler seit Google nur noch einen Gott.
Den einen liegen WHOIS-Registratur und Regierung zu nah, und sie wollen weiter privatisieren. Derweil wünschen sich andere endlich wieder nur eine Telefonnummer.

Hat uns das was zu sagen? Gibt es einen Zusammenhang? Und in welche Kategorie gehört „Internet Governance„?

Der Apparat wird sich ändern. Urheber und Quellen sind das eine. Politik und Kultur ein anderes. Konsum und Technik mittendrin. Nachrichten erscheinen wie Kaufakte – spontan und unberechenbar. Was wir da machen: klagen wie Updike in Cicero oder protestieren wie die Schweizer?

Wenn mir was einfällt, heb ich ich es auf.

1 Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.